Sudetenland - Böhmische Bäder

Sudetenland - Böhmische Bäder

Die böhmischen Bäder waren einst weltberühmt. Auch der Dichterfürst Goethe pflegte regelmäßig in Marienbad zu kuren. Nach 1945 versanken die Bäder in der Tristesse des Sozialismus. Erst seit Beginn der 90er Jahre regt sich dort wieder engagiertes Leben. In diesem Film wollen wir herausfinden, wie die einst mondänen Badeorte heute aussehen.

Wir besuchen Karlsbad mit seinen Sehenswürdigkeiten: Hotel Pupp, Pracht-Straße „Alte Wiese“, Maria-Magdalenen-Kirche, Russische Kirche Peter und Paul, der Sprudel, Markt mit Dreifaltigkeitssäule, Galerien, Parkbrunnenkolonnade mit Militärbadehaus, Mühlbrunnenkolonnade, Marktkolonnade, Schlossturm und Schlosskolonnade. Wir blilcken von der Freundschaftshöhe mit dem bekannten Denkmal „Hirschensprung“ auf das Hotel Imperial und begeben uns nach Elbogen mit Besichtigung der Burg und der Altstadt mit Kirche St. Vazlav. Das alte Radium-Bad St. Joachimsthal, das wir anschließend aufsuchen, war einst eine Silber-Bergbaustadt. Eines der bekanntesten Bäder ist Franzensbad, das Bad in „Kaisergelb“. Wir sehen Franzensquelle, Frantisek-Statue, Halle der Glauberquellen, Kurpoliklinik, Fachwerkhaus „Zu den drei Lilien“ und Russische Kirche. Wir unternehmen einen Ausflug zum Kammerbühl und zum Torfmoos Soos-Hajek und besichtigen die Altstadt von Eger und die Burg Hrad. Auch Marienbad ist mit Zentral- und Neubad sowie Neue Kolonnade eine wahre Sehenswürdigkeit.

Wir fahren nach Konstantinsbad, dem ruhigen Villen-Bad und besichtigen Kloster Tepla. Zum Schluss besuchen wir Teplitz, das älteste und zugleich östlichste der böhmischen Bäder und erfreuen uns am Marktplatz mit Rathaus und Dreifaltigkeitssäule, der Dekanatskirche, dem Alten Aussiger Bahnhof und den modernen Glaskolonnaden.

 

Spieldauer: 60 Min.
01020010-01: DVD

INFO-Programm gemäß §14 JuSchG 

< zurück

19,95 Euro

inkl. MwSt zzgl. Versandkosten